Tannenbaum aus der Region

Tannenbaum aus der Region

Besonders beliebt ist die Nordmanntanne; sie benötigt 12-15 Jahre, um Zimmerhöhe zu erreichen und ist eigentlich nicht bei uns zuhause, sondern stammt aus dem Kaukasus. Nordmanntannen zeichnen sich durch die weichen, glänzend-tiefgrünen Nadeln und eine gleichmäßige Wuchsform aus. Im Vergleich zu Fichten halten sie in beheizten Räumen besonders lange.

Die Nordmanntannen, die Ihr bei uns im Gartencenter Rostock kauft, sind besonders frisch, weil sie gleich in der Nachbarschaft in Kölln-Reisiek und Seeth-Ekholt wachsen. Wir bekommen sie immer nach Bedarf, frisch vom Feld geschlagen.

Seit 120 Jahren zieht die Baumschule Schrader im Kreis Pinneberg Pflanzen für den Wald und die freie Landschaft in höchster Qualität groß und ist somit ein starker und verlässlicher Partner für unser Gartencenter!

Tannenbäume aus der Region von der Baumschule Schrader

Unsere Pflanzaktion: Bäume für den Liether Wald - Lass die Welt atmen

Für jede gekaufte Tanne pflanzen wir zusammen mit der Baumschule Schrader ein heimisches Gehölz im Liether Wald Elmshorn. Wir sorgen so für Artenreichtum in unserem Stadtwald und lassen die Welt besser atmen. Denn jeder Baum ist ein Klimaheld, bindet Kohlenwasserstoff und gibt dafür wieder frischen Sauerstoff in die Luft.

Tipps und Tricks beim Tannenbaum

Natürlich sind die Möglichkeiten, den Baum zu schmücken, unendlich vielfältig und oft von den Traditionen in den Familien bestimmt.

  • Wenn Ihr Euren Lieblingsbaum ausgesucht habt, solltet Ihr ihn bis zum Fest an einem kühlen Platz lagern. Wenn Ihr den Baum in einen Eimer mit etwas Wasser stellt, bleibt er noch länger frisch. Wir empfehlen Euch einen Krinner Baumständer mit Wasserreservoir!
  • Als erstes solltet Ihr die Lichterketten vor dem Anbringen im Baum einmal testen. Nichts ist ärgerlicher, als vor dem geschmückten Baum zu stehen und erst dann zu merken, dass die Lichterkette nicht funktioniert. Legt das Kabel einmal um den Stamm des Baumes und bringt die Lichterkette dann von unten nach oben an. Ihr erzeugt eine besonders schöne Wirkung und Tiefe in Eurem Weihnachtsbaum, wenn Ihr die Kette von innen nach außen verlaufen lasst. Solltet Ihr eine Basisbeleuchtung und eine dekorative Lichterkette, zum Beispiel mit Sternen und Eiskristallen benutzen, dann bringt Ihr immer erst die Basisbeleuchtung an und setzt dann mit der dekorativen Beleuchtung die Höhepunkte.
  • Wenn das Licht angebracht ist, kommen die dekorativen Elemente. Generell bekommt der Weihnachtsbaum eine besonders harmonische Wirkung, wenn Ihr ungefähr 50 % Kugeln und 50 % Dekofiguren, Schleifen etc. verwenden. Schwerere Elemente sollten immer unten im Baum hängen. Einen schnellen farblichen Effekt erzielt Ihr, wenn Ihr auch größere Accessoires wie Beerengirlanden oder Blüten in den Baum mit einarbeitet. Bei den Kugeln solltet Ihr immer eine dekorierte Kugel neben eine Uni-Kugel hängen. Glänzende Kugeln finden den besten Platz neben der Beleuchtung. Sie sorgen dann mit ihrer Reflexion für besonderen Glanz im Weihnachtsbaum.
  • Nun noch eine schöne Schleife oder eine glänzende Baumspitze anbringen und der Weihnachtsbaum kann in vollem Glanz erstrahlen. Wer den Weihnachtsabend dann noch spannender gestalten möchte, der kann noch eine „Weihnachtsgurke“ in den Baum hängen. Der kleine Glasschmuck in Gurkenform wird gut im Baum versteckt. Am Heiligabend suchen die Kinder und Erwachsenen die Gurke am Weihnachtsbaum. Für denjenigen, der die Gurke als erstes entdeckt, hat der Weihnachtsmann ein extra Geschenk unter den Baum gelegt.