Schon jetzt mit Superfood starten

Schon jetzt mit Superfood starten

Das neue Jahr beginnt bei vielen mit dem Vorsatz, sich gesünder zu ernähren. Eine tolle Möglichkeit ist es, dabei Microgreens und Sprossen in die Ernährung einzubauen.

Das Allerbeste dabei: Microgreens lassen sich problemlos in den eigenen vier Wänden heranziehen: Garten, Terrasse oder Balkon sind dafür nicht nötig.

Diese kleinen, grünen Energiebündel enthalten Vitamine, Mineralien, Spurenelemente und vieles mehr. Gerade in der kalten Jahreszeit sind sie deshalb eine frische, gesunde und schmackhafte Ergänzung in der Ernährung – und lecker sind sie auch noch! Gerade in der kalten Jahreszeit, in der man nicht auf frisches Gemüse aus dem eigenen Garten zurückgreifen kann, ist dies eine gute Möglichkeit, sich gesund zu ernähren.

Im normalen Supermarkt sind frische Microgreens (man könnte es mit "winzigem Gemüsegrün" übersetzen) aber kaum erhältlich. Und auch Sprossen sind oftmals nur schwer in guter Qualität zu bekommen. Daher werden die Minipflanzen und die Sprossen am besten auf der eigenen Fensterbank angezogen. Frischer geht’s nicht!

Microgreens sind außerdem beim Anrichten der Speisen auf dem Teller sehr dekorativ. Außerdem sind sie eine einfache Möglichkeit, schon nach kurzer Zeit frisches Grün zu ernten. Da macht es auch Kindern richtig Spaß, den Pflanzen beim Wachsen zuzusehen. Und da es so herrlich schnell geht, kann man auch ruhig mal mit neuen Sorten experimentieren, die – ebenso wie passendes Zubehör – in unserem Gartencenter erhältlich sind.

Für eine reichhaltige Ernte benötigen die Keimlinge weder Erde noch Dünger – sauberes Wasser, ein geeignetes Anzuchtgefäß und ein heller Standort genügen. Schon nach wenigen Tagen kann man ernten: gesund, lecker und kalorienarm.

Die Anzucht ist mit speziellen Boxen denkbar einfach, denn da ist gleich alles dabei, was man braucht.

Eine Microgreen Box besteht aus Keimpads, Anzuchtgitter, Auffangschale und einem Deckel mit Luftschlitzen. Das Keimpad wird auf das Anzuchtgitter gelegt und gleichmäßig mit Wasser übergossen. Das durchlaufende Wasser in der Auffangschale wird abgegossen. Anschließend setzt man den Deckel auf. Dieses Wässern wird täglich wiederholt. Nach einigen Tagen, sobald die Keimlinge gut wachsen, kann der Deckel entfernt werden. Nach der Ernte wird das Pad im Biomüll entsorgt. Dann muss die Schale gründlich gereinigt werden und kann für neue Microgreens genutzt werden. Bei den Microgreens empfehlen wir Kresse, Radieschen und Brokkoli.

Bei der Sprossenbox geht es ganz ähnlich: Sie besteht aus drei Teilen, einer Auffangschale, einer Keimschale mit Ablaufventil und einem Deckel. Das Saatgut wird in der Schale mit dem Ablaufventil verteilt. Dann kommt das Wasser hinein und läuft in die Auffangschale ab. Dieses Wasser wird abgegossen, der Deckel aufgesetzt und die Sprossenbox an einen hellen Fensterplatz gesetzt. Bis zur Ernte müssen die Keimsprossen nun zwei- bis dreimal täglich gespült werden. Stets ist darauf zu achten, dass das Ablaufventil immer frei ist, damit das Wasser auch vollständig abläuft. Nach jedem Spülvorgang muss das Wasser abgegossen werden, damit auch nichts zu faulen oder zu schimmeln anfängt.

Es gibt bei uns zum Beispiel Mungobohnen, Alfalfa oder Linsensprossen.

So ist ganz schnell eine gesunde und richtig leckere Ernte garantiert.